Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit

Bei einigen Rechtsschutzversicherungen kann man diverse Leistungen erst nach einer längeren Wartezeit in Anspruch nehmen. Es gibt aber auch Vertragsabschlüsse ohne Wartezeiten. Hier greift die Leistung sofort und nicht erst nach ein paar Monaten. Man sollte aber dabei bedenken, dass eine Rechtsschutzversicherung immer mehrere Bereiche abdeckt. Dies bedeutet das es Policen gibt, die vertraglich erst nach einer gewissen Zeit in Anspruch genommen werden können. Während dieser Wartezeit werden auch z.B. etwaige Streitigkeiten nicht übernommen.

>>>Hier Klicken zum Vergleich<<<

Eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit ist möglich, auch in Österreich. Sie kann den Verbrauchern einige Vorteile zuspielen. Nach Vertragsabschluss verzichtet der Versicherer auf Wartezeiten, weil sein neuer Kunde zuvor schon rechtsschutzversichert war. Bei Kunden, die bereits vorversichert waren gehen Anbieter davon aus, dass keinerlei Rechtsstreitigkeiten vorliegen und die Versicherung nicht deshalb angestrebt wurde zu wechseln. Solche wartezeitlosen Übergänge werden in Österreich z.B. bei Mietrechtsschutzpolicen, Eigentums- oder Privatpolicen angeboten. Ist ein Wechsel ohne Wartezeit angestrebt so gibt es dafür eine Grundvoraussetzung. In der neuen Police müssen die versicherten Risiken durch die alte Versicherung abgedeckt werden. Mehrere Anbieter bedeutet auch unterschiedliche Details. Hier lohnt sich der Vergleich. Ein Vertrag sollte immer lückenlos geprüft werden. Ist die Entscheidung gefallen, dass es ein neuer Anbieter werden soll und es droht bereits ein Rechtsstreit so ist auf jeden Fall zu einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit zu raten. Nur so kann garantiert werden das alle unvermeidlichen Kosten erstattet werden.

Wozu gibt es Wartezeiten bei der Rechtsschutzversicherung?

Im Allgemeinen gelten Wartezeiten dafür, dass Verbraucher nicht in einem bereits vorhandenen teuren Streit wechseln. Besondere, intensiver Streitigkeiten wie Scheidungen oder starke Differenzen mit dem Arbeitgeber werden daher erst ab einer kleinen Karenzzeit übernommen. Würden die Anbieter anders entscheiden, wären die Beiträge vermutlich kaum zahlbar. Jedoch werden immer mehr Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeiten angeboten, um einfach mehr Neukunden zu gewinnen. Lediglich die Kategorien Rechtsschutz in Ehesachen und Rechtsschutz in Unterhaltssachen unterliegen noch einer etwas längeren, vertraglichen Wartezeit.

Sind Rechtsschutzversicherungen in Österreich ohne Wartezeit teurer?

Auf den ersten Blick ist die Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit im ersten Versicherungsjahr erheblich billiger. Des Weiteren erkennt der Kunde, dass er für mehr Leistung weniger zahlen muss. Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeiten werden immer zu den gleichen Tarifen angeboten, wie Rechtsschutzversicherungen mit Wartezeiten.

0 comments… add one

Leave a Comment

*